Was mich stört!

Veröffentlicht auf von Roadrunner

Es ist mal wieder soweit, ich sitze vor dem Fernseher und könnte vor Wut platzen. Es läuft mal wieder ein Beitrag über Harz IV Empfänger in Deutschland. Vorweg: Ich will nicht leugnen, dass es Leute gibt, welche wirklich arm dran sind. Doch wenn ich dann sehe, wie sich eine Familie darüber beklagt, dass kein Geld für die Kinder da ist und im Hintergrund der Flachbildschirm vor sich hinflimmert, eine Zigarette nach der anderen geraucht wird und die ganze Bude festbeleuchtet ist, könnte ich kotzen. Wir Deutschen sind doch wirklich die Weltmeister im Jammern. Doch der Hit ist die Antwort auf die Frage, wie es denn mit Arbeit aussieht. Da heißt es dann: "Is doch sinnlos, es gibt doch keine Arbeit und als Putze geh ich nicht arbeiten." Die einzigen, die mir leid tun, sind die Kinder. Diese haben nicht einmal den Hauch einer Chance, jemals aus ihrem sozialen Umfeld zu entkommen. Ich meine, sie lernen es ja nicht anders, als sich gehen zu lassen. Bevor ich mich jetzt meiner Wut komplett hingebe, höre ich an dieser Stelle auf.

Veröffentlicht in Gesellschaft

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Jala 11/20/2008 18:20

Es stimmt, dass es auch hier in Deutschland eine Menge armer Menschen und vor allem Kinder gibt! Die, die wirklich arm dran sind, jammern meist nicht mal so sehr, sondern haben sich mit der Situation abgefunden.

Für die Kinder "hier", gibt es z.B. zur Weihnachtszeit die "Aktion Lichtblicke" (http://www.lichtblicke.de), eine Spendenaktion, die sich speziell um arme Kinder in NRW kümmert. Ich weiß nicht, ob es sowas auch in anderen Bundesländern gibt.
Dies ist die einzige Aktion für die ich schon mal gespendet habe, denn ich sehe nicht ein, dass unser Geld aus Deutschland in Afrika oder sogar den Verwaltungskosten irgendwelcher Organisationen verschwindet, wenn wir auch hier arme und bedürftige Kinder haben!

Roadrunner 11/20/2008 19:08



Ja, das mit dem spenden ist immer so ne Sache. Wenn ich mir sicher sein könnte, dass alles denen zu Gute kommt, für die ich auch gespendet habe. Wie du schon sagtest, will auch ich nicht
irgendwelchen Diktatoren in Afrika ein neuen Benz finanzieren.


MfG Roadrunner



Manu aus Berlin 11/14/2008 12:19

Hallo,

Harz4 hin oder her, es ist nun mal leider das was man bekommt wenn man derzeit nur sehr schlecht eine Arbeit findet und damit muss man dann halt zurecht kommen und es geht.
Es ist doch viel schlimmer wenn man Arbeiten geht, und man kann davon nur einen Teil behalten, der Rest wird angerechnet und die Sozialabgaben werden trotzdem vom Amt doppelt gezahlt!
Man verdient ja nur noch so wenig, dass man ja zu Amt gehen muss um seine Unkosten zu bezahlen!
Es ist schwierig geworden in Deutschland aber woanders ist es nicht besser.
Nun kommt dann auch noch Weihnachten und die Lieben Spendensendungen haben im Fernsehen presens!
Aber was ist mit den Kindern Hier!
Die in Suppenküchen um eine warme Mahlzeit ringen?
Die nichts zu Fest haben!
Das wird fein übersehen.
Ach du Armes-Deutschland!

Mina 11/12/2008 19:44

Ach wir Össis können mindestens so gut jammern, dabei gibts nicht mal Harz4. Dafür so sinnlose kurse. Aber nichts desto trotz gibts wirklich arme Menschen. Alleinstehende Frauen mit Kinder habens nirgends leicht.Ich kenne da mehrere Fälle.
Ich kann mir keinen Flachbildschirm leisten obwohl ich schon 14 Jahre Vollzeit arbeite heuuul

Roadrunner 11/12/2008 20:07


Wollte ich auch nicht bestreiten, dass es Menschen gibt die es schwer haben. Ich finds schlimm, wenn die sich ihrem Schicksal einfach so hingeben. Und nicht mal Versuchen was dran zu ändern...


Spottdrossel 11/10/2008 21:41

Ging mir auch schon so, als ich im Focus las, das Frau Mama seit der Wende nicht mehr gearbeitet hat, die Lehre wurde "zu anstrengend", deshalb abgebrochen, für die Kinderlein gibt´s Playstation, aber beide kommen im Unterricht nicht mit, weil Frau Mama nicht mal in der Lage ist, sie bei den Hausaufgaben zu betreuen, und für´s Mittagessen wurden die Kinder zur Arche abgeschoben, weil die gute Frau anscheinend nicht mal fähig ist, einen Pott Nudeln zu kochen. Aber wenn man sich über so etwas aufregt, ist man geich ein böser und unsozialer Mensch :-(

Roadrunner 11/10/2008 22:31


Genau das ist der Punkt. Jemand der kritisiert wird als unsozial abgestempelt, aber die Leute die wirklich nur auf Kosten anderer leben werden von der Gesellschaft weitestgehend geschützt. Und die
jenigen die im Endeffekt darunter leiden sind die, die sich nicht wehren können. Ist schon irgendwo traurig. Vorallem die Ohnmacht nur so wenig dagegen machen zu können...