Roadrunner erklärt Weihnachten

Veröffentlicht auf von Roadrunner

Ursprünglich wurde Weihnachten zum Geburtstag eines großen Religionsstifters als Fest der Nächstenliebe eingeführt. Mit der Zeit vergaßen die Menschen den Ursprung des Festes jedoch und versuchten sich in den letzten Monaten des Jahres vielmehr darin zu überbieten, wer die den volleren Geldsack hat. In Folge dessen wurde Weihnachten in Konsumtag umbenannt. Der neuen Religion wurden riesige Tempel genannt Einkaufszentren gebaut. Der Verfall der eigentlichen Werte von Weihnachten wurde durch die Regierungen dieser Welt nicht nur gebilligt sondern gefördert. Da man sich aus dem gestiegenen Konsum Futter für ein neunköpfiges Monster namens Konjunktur erhoffte. Doch da die Konjunktur extrem gefräsig war, konnte auch der Konsumtag sie nicht sättigen. Heutzutage ist Weihnachten nur noch ein leeres Fest, das jedes Jahr am 24. Dezember aufs neue zelebriert wird, aber keiner mehr die eigentliche Bedeutung kennt.

Veröffentlicht in Roadrunner erklärt...

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Mina 12/15/2008 18:00

Jawohl !!! Recht haste du !