Bomben gegen den Klimawandel

Veröffentlicht auf von Roadrunner

Man kann Klimaforschern ja unterstellen, was man will, aber nicht, dass sie unkreativ sind. Zwar grenzt die Idee, die jetzt auf dem Herbsttreffen der AGU (American Geophysical Union) vorgestellt wurde, an Wahnsinn, aber das scheint den meisten egal zu sein, hauptsache es gibt etwas Schwachsinniges zu diskutieren.
Was war passiert? Einer dieser sogenannte Wissenschaftler will doch tatsächlich Militärjets zur Eindämmung der Erderwärmung verwenden. Seine wahnwitzige Idee: Er möchte mittels dieser Jets eine Million Tonnen Schwefel pro Jahr in die Atmosphäre pumpen. Dadurch soll sich die Sonneneinstrahlung reduzieren und dem Anstieg der Temperatur auf der Erde entgegengewirkt werden.
Also ich finde die Idee super! Am besten wir knipsen gleich komplett das Licht aus, so muss ich wenigstens das ganze Elend nicht mehr sehen. Wie kann man schon wieder mit dem Gedanken spielen in ein System einzugreifen, dass wir nicht verstehen? Kurzer Denkanstoß: In höheren Schichten den der Atmosphäre ist die UV-Strahlenintensität wesentlich höher, als auf dem Erdboden. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass die Kombination von Wasser, Schwefel/Schwefeldioxid und UV-Strahlen Schwefelsäure ergibt. Und die ist nicht gut für den Taint.
In diesem Zusammenhang möchte ich den Wissentschaftlern einmal die Simpsons-Folge "Wer erschoss Mr. Burns" empfehlen. Dort ist sehr gur nachzuvollziehen, was die Verdunklung der Erde bewirkt.

Veröffentlicht in Satire

Kommentiere diesen Post

ReFi 12/21/2008 11:47

...also ich wäre ja eher für Wasserstoff betriebene Fahrzeuge, Flugverbote, freiwillig Bus fahren oder ähnliches...Lieber Gruß Regina

Roadrunner 12/21/2008 18:20


Die wären viel zu leicht umzusetzten, dass würde doch gar keinen Spass machen... So denken die bestimmt alle!


rolf 12/21/2008 09:27

Roady...;-) der Gedanke ist nur noch nicht ausgereift... Sehe es aber mal positiv...wenigstens für 25 Sekunden.....Die Militärvögel würden mal was gutes vollbringen. Wobei ich dafür wäre, weder Sulfate, Sulfite oder andere "Säuren" regnen zu lassen, sondern mein Vorschlag:"Konfetiregen aus Gummibärchen." Die hätten meine ungeteilte Zustimmung. Aber wir werden eh nicht gefragt.

rolf

Roadrunner 12/21/2008 10:40


Das mit den Gummibären finde ich gut ;) Die sollte es wirklich mal regnen. Dafür würden dann die Kampfjets mal für was nützliches eingesetzt...