Die Sache mit der Ehre - musste Morsal sterben?

Veröffentlicht auf von Roadrunner

Am gestrigen Tag begann der Prozess gegen Ahmad-Sobair Obeidi, der seine Schwester am 15.Mai 2008 auf einem Parkplatz mit 23 Messerstichen tötete. Warum, werden einige fragen. Die Antwort ist gleichermaßen einfach wie erschreckend. Seine Schwester wollte Deutsche sein. Sie wollte so leben, wie eine Deutsche, wollte keinen Schleier tragen, wollte gehen, wohin sie wollte. Dinge, die für uns selbstverständlich erscheinen, waren für Morsal Freiheit, Freiheit von ihrer streng gläubigen Familie. Das reichte ihrem Bruder, um die damals 16-jährige umzubringen.
Und alles im Namen der Ehre, der Familienehre! Was sich wie Gebaren aus längst vergangenen Zeiten anhört, ist in streng gläubigen muslimischen Familien Gang und Gebe. Die Ehre der Familie steht über allem, über dem Gesetz, dem menschlichen Verstand und vor allem über Werten und Normen einer westlichen Gesellschaft. In den meisten Fällen leben diese Familien zwar in der Mitte unserer Gesellschaft, sehen sie aber dennoch als befleckt und verwerflich an. Ab hier ist es eine Frage der Integration. Kann man jemanden zwingen sich zu integrieren, der das gar nicht will? Sicherlich funktioniert das nicht mit staatlichem Zwang, vielmehr müssen wir Integrationsunwillige von unseren Werten überzeugen.
Wir können zwar nicht von uns behaupten, die perfekte Gesellschaft ausgebildet zu haben, aber wer in einem Land leben will, sollte sich auch dessen Gepflogenheiten anpassen. Damit ist nicht gemeint, dass sie ihre Religion aufgeben sollen oder ihre Herkunft leugnen. Zum Zusammenleben gehört einfach ein gewisses Maß an Anpassung, der kleinste gemeinsame Nenner so zu sagen. Ohne diesen Kompromiss wird es nicht möglich sein, in Zukunft zusammen zu leben.
Ich halte rein gar nichts von Subkulturen. Im gleichen Maße widerstrebt mir aber auch der Begriff  "Leitkultur". Wir müssen versuchen, eine gemeinsame Basis zu schaffen, um solche, als Ehrenmorde deklarierten, Taten ein für alle mal auszuschließen. Am Ende sind wir alle Menschen, wir lügen alle, wir atmen alle, wir lieben alle, wir hassen alle und wir leben alle auf diesem Planeten.
Ich sage jetzt noch einmal ganz deutlich, dass der Koran Ehrenmorde verbietet und nicht alle Muslime integrationsunwillig sind. Schaut euch in eurer Nachbarschaft um und ihr werdet feststellen, dass es durchaus Familien gibt, die wie deine und meine in der Gesellschaft angekommen sind.

Veröffentlicht in Gesellschaft

Kommentiere diesen Post

Bashoe 12/26/2008 18:28

Ich beschäftige mich schon sehr lange mit östlicher Weisheit und Philosophie und es ist immer wieder erschreckend so etwas zu lesen. Für einen Buddhisten wäre Gewalt schon überhaupt nicht vorstellbar, weil es weder sinnvoll noch nützlich ist. Die Vorstellung von Ehre als etwas was man besitzen oder auch nicht besitzen kann ist doch nichts als Illusion. Ehre ist weder materiell noch Geistig greifbar kann weder erzeugt noch vernichtet werden. Der Begriff ist einfach nicht zu vermitteln. Das Menschen an so etwas festhalten ist für mich nicht nachvollziehbar. Natürlich ist es immer einfacher an etwas althergebrachten festzuhalten um sich nicht mit sich selber auseinander zusetzen. Deshalb fällt jeden Menschen schwer sich umzudenken. Auch uns Europäer fällt es schwer als alten Denkmustern auszubrechen und wirklich neues zuzulassen. Es wäre leichter wenn wir die hier aufgewachsen sind gemeinsam denen die neu in unseren Kulturkreis sind gemeinsam neue Wege beschreiten würden. Den Nutzen wäre für beide dann eine gemeinsame Kultur und ein harmonisches zusammenleben.
Auch der Islam besteht nicht nur aus Gewalt und Unterdrückung sondern auch sehr vernünftige Ansichten hervorgebracht.

Roadrunner 12/27/2008 07:46


Eine Religion kann nie als Ausrede für solche Taten herhalten. Denn Religionsgrundsätze müssen immer interpretiert werden. Deshalb gebe ich dir recht, wenn du sagts, dass der Islam nicht nur
schlecht hervorgebracht hat. Wenn alle das verstehen könnten und über ihren Schatten springen würden, würde die Menschheit besser zusammenleben. Den im Grunde sind wir ja alle Menschen.


Travis 12/17/2008 21:36

Der Koran ist trotzdem kein sehr tolerantes "Buch", wie ich neulich feststellen mußte. Solltest du mal lesen, wenn du es nicht schon getan hast. Da stehen Sachen drin, die einem zum Nachdenken bringen...

Roadrunner 12/17/2008 23:29


Tolerant ist wirklich anders, aber ein Aufruf zum Ehrenmord konnte ich nicht entdecken...
In Sure 4 Die Frauen steht unter 15. "Und wenn einige eurer Frauen eine Hurerei begehen, dann ruft vier von euch als Zeugen gegen sie auf; bezeugen sie es, dann schließt sie in die Häuser ein, bis
der Tod sie ereilt oder Allah ihnen einen Ausweg gibt." Ist zwar auch nicht gerade nett jemanden weg zu sperren, aber von 23 Messerstichen steht da nichts.
Es ist eben alles Interpretationssache. Die Kreuzzüge und die Inquisition waren auch mit der Bibel begründet...


ReFi 12/17/2008 11:20

Ehre oder nicht, kein Mensch hat das Recht einem anderen etwas anzutun, nur weil das gelebte Leben nicht gefällt. Lieber Gruß Regina

Roadrunner 12/17/2008 12:36


Genau das ist das Problem für manche Menschen geht Ehre eben über Recht... So schlimm das auch ist!


Helene 12/17/2008 09:08

Es gibt Werte über die kann und will ich nicht diskutieren!!1 ;((((((
Herzlichst
Helene

Roadrunner 12/17/2008 09:16


Völlig richtig, wer in Europa leben will, muss sich auch an seine Wertvorstellungen halten...


Grinsekatz 12/17/2008 08:26

Da muss ich jetzt mal was sagen...
und zwar dass Ehrenmorde auch in Familien vorkommen, die mit dem Islam nichts am Hut haben. Wie du schreibst, ist von Ehrenmord im Koran nirgends die Rede. Das sind Traditionen, die schon seit eh und je herrschten - genauso wie z.B. die weibliche Beschneidung. Schrecklich. Und schlimm, dass den Tätern immer der Islam als Rechtfertigung herhalten muss. Nach Auslegung normaler islamischer Rechtsgelehrter (also keine verknöcherten Extremisten) ist es so, dass dem Muslim das Gesetz des Landes, in dem er lebt, als Scharia gilt und er sich an dessen Regeln zu halten hat.
Ich erinnere mich übrigens noch sehr gut an einen Griechen aus unserer Stadt, der dem Lover seiner Frau den Schniedel abgeschnitten hat. War auch reine Ehrensache.
Ich denke immer, wenn sich jeder Einzelne nicht so wichtig nähme, dann hätten wir viel weniger Streit und Probleme in der Welt.

Roadrunner 12/17/2008 09:11


Selbstverständlich ist übersteigertes Ehrverständnis nicht nur auf den Islam beschrenkt und ich wollte damit auch nie sagen, dass der Islam soetwas billigt. Solche Taten beschädigen das Bild des
Islams immer wieder stark... Ich kenne einige Muslime, die genauso entsetzt über diese Tat waren, wie du und ich!!