Roadrunner erklärt Sexbombe

Veröffentlicht auf von Roadrunner

Die Sexbombe ist eine fürchterliche Massenvernichtungswaffe, die geschlechtspezifisch nur auf Männer wirkt. Sie können allein schon durch Blickkontakt zu einem massiven Anschwellen einzelner Körperteile ihrer Opfer führen. Das kann sogar soweit gehen, dass die betroffenen Körperteile platzen. Man(n) erkennt eine Sexbombe an ihrem mit Silikon gefüllten Vorbau und ihrem verhältnismäßig geringem IQ. Sollte man einer begegnen und nicht flüchten können,  empfehle ich, sich flach auf den Bauch zu legen, da so die betroffenen Körperteile nur schwer anschwellen können. George Bush marschierte 2003, mit dem Ziel sämtliche Burkasexbomben zu vernichten, in den Irak ein. Diese gelten wegen ihrer Verschleierung als besonders gefährlich, da das Opfer sie nicht von weitem erkennen kann. Leider blieb die Mission erfolglos. Alle Bomben hatten sich schon in den Iran abgesetzt.

Bekannte Sexbomben sind Pamela Anderson, Katie Price, Nicola McLean und Lorielle London fromerly known as Lorenzo!

Veröffentlicht in Satire

Kommentiere diesen Post

Hank Moody 12/17/2008 08:36

Also von allen Sexbomben ist für mich Pamela Anderson immer noch sowas die die Übermutter aller Sexbomben ,die steht einfach noch mal ne Stufe höher. ^^

Gruß Hank

Roadrunner 12/17/2008 09:13


Die Pamela ist sowas wie der Prototyp aller Sexbomben und somit auch die gefährlichste ;)


rolf 12/16/2008 15:25

Bitte meine Imunität nicht mit einer Kastration verwechseln. Aber mich machen solche Sachen garnicht an. Egal wie alt...ich meine jung diese "Massenvernichtungdamen" auch sind. Ich würde da schon empfindlicher auf einen wunderschönen Akt reagieren, bei dem ich genug Spielraum für meine Phantasien habe.

r.

Roadrunner 12/16/2008 18:56


Ich finde die auch nicht sonderlich an ähh ausziehend... Aber anscheinend gibt es genug Männer bei denen das so ist.