Aufgefallen 27/11/2008

Veröffentlicht auf von Roadrunner

Die Mutter des vor knapp einem Jahr geborenen Eisbären Flocke hat erneut Nachwuchs bekommen. Die bislang namenlosen Zwillinge kamen bereits vergangenen Freitag zwischen 6 und 10 Uhr morgens zur Welt. Das Nürnberger Eisbärengehege gleicht indess einer Militärbasis. Es wird derzeit hermetisch abgeriegelt, um die Neugeborenen vor Schaulustigen zu schützen. Man hofft so zu verhindern, dass Mutter Vera ihre Jungen vernachlässigt.

 

Roadrunner meint: Wie süüüß! Wo ist meine Schrotflinte? Nein, im Ernst. Eisbärenbabis haben nunmal die Eigenschaft, äußerst knuffig zu sein. Aber muss es den jedesmal ein derartiger Hype sein? Ich freu mich schon wieder auf Bilder, auf denen eine Reihe 4 und 5-jähriger mit dämlicher Eisbärenmütze zu sehen ist.

Veröffentlicht in Aufgefallen

Kommentiere diesen Post

ReFi 11/27/2008 12:09

...ich mag Eisbären am liebsten in Ihrer natürlichen Umgebung, die ja leider immer mehr zusammen schrumpft,....a irgendwie werden wir immer Amerika ähnlicher....LG Regina

Roadrunner 11/27/2008 14:14



Ich nin voll deiner Meinung. Das einzige was uns noch von den amis unterscheidet ist, dass es bei uns noch keinen Wahlkampf für 600 Millionen Dollar gab. Wenn das koomendes Jahr so wird, wander
ich freiwillig in die arktis zu den Eisbären aus...