Lutz Heilmann vs. Wikipedia Kampf des Jahres

Veröffentlicht auf von Roadrunner

Herzlich Willkommen zum Kampf des Jahres! Lutz Heilmann vs. Wikipedia! Die Favoritenrolle könnte nicht klarer verteilt sein. Auf der einen Seite ein Gigant des World Wide Web mit der Macht geballten Wissens! Und auf der Gegenseite ein unbedeutender Abgeordneter des deutschen Bundestages, der seine Persönlichkeitsrechte verletzt sieht. Wenn ich sie wäre, würde ich nicht einen Cent auf Stasi-Lutz setzen.

1. Runde: Der Kampf beginnt gemächlich. Doch plötzlich tauchen Äußerungen auf Wikipedia auf. Darauf folgt ein mächtiger Schlaghagel von Lutz Heilmann. Oh nein! Ein Treffer mit der Linken zeigt Wirkung. Wikipedia.de muss aus dem Netz genommen werden. Aber der Treffer ist längst nicht so schwer wie befürchtet, die Inhalte sind über das eigentliche Portal de.wikipedia.org immer noch zugänglich. Und da der Gong, das Ende der ersten Runde. Diese Runde dürfte Heilmann klar für sich entschieden haben.

2.Runde: Das Publikum ist plötzlich da und spendet unerwartet viel  für Wikipedia.de. Heilmann scheint völlig orientierungslos zu sein, weil seine eigenen Anhänger beginnen, ihn auszupfeifen. Meine Damen und Herren, so etwas habe ich in meiner Laufbahn als Sportkommentator noch nicht erlebt. Wikipedia wirkt plötzlich viel leichtfüßiger und landet einen Treffer nach dem anderen. Die einzige Frage, die bleibt: schafft es Stasi-Lutz in die nächste Runde? Noch zehn Sekunden bis zum erlösenden Gong. Da plötzlich ein weiterer schwerer Treffer, Lutz Heilmann scheint benommen. Seine Stasi-Vergangenheit ist plötzlich in aller Munde. Nein, das kann nicht sein! Er wirft das Handtuch, er wirft das Handtuch, er zieht seine einstweilige Verfügung zurück. Sieg für Wikipedia durch technischen K.O. in der zweiten Runde.

Lutz Heilmann hat sich selbst besiegt, seine Attacken gingen alle nach hinten los. Diesen Kampf konnte er nicht gewinnen. Der Gegner war eine Nummer zu groß für ihn und hatte das Publikum hinter sich.

Kleiner Tipp fürs nächste mal Stasi-Lutz: Such dir einen Gegner in deiner Kragenweite!

Veröffentlicht in Satire

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Darthmario 11/21/2008 12:26

Hab auch davon gehört. Schönes Eigentor. *g*

Roadrunner 11/21/2008 16:36


Kann man wohl so sagen.


Bunny 11/19/2008 19:05

er hat Geld gespendet?
der sollte sich erst mal ordentlich entschuldigen!

Roadrunner 11/19/2008 19:11


Na er nicht! Die Spenden von dritten haben sich in der Zeit, als die Seite down war vervierfacht.

MfG Roadrunner