Aufgefallen 15/11/2008

Veröffentlicht auf von Roadrunner

Der an einem unheilbaren Gehirntumor leidende Eishockeynationaltorhüter Robert Müller feierte im Spiel Kölner Haie gegen die Füchse Duisburg sein Comeback auf dem Eis. Zwar verlor er mit den Kölner Haien das Spiel. Doch feierten ihn die Fans beider Mannschaften frenetisch.

Roadrunner meint: Soviel Kampfgeist im Angesicht des sicheren Todes könnte ich nie aufbringen. Ich habe eine Menge Respekt vor dieser Leistung.

Veröffentlicht in Aufgefallen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Mina 11/15/2008 18:35

Du weisst nicht was du zu leisten fähig bist, wenn du weisst es geht um nix mehr.... ich denke man möchte alle emotionen noch mal ausleben, unddas machen was einem sein Lebenlang schon spass machte, sei es der Eishockysport