Traumpaar!

Veröffentlicht auf von Roadrunner

Dass der deutsche Skandal-Rapper Buschido ein Duett mit dem tschechischen Schmuse-Sänger Karel Gott aufgenommen hat, dürfte weithin bekannt sein. Doch dass vielmehr dahinter steckt, als ein medienwirksamer Schachzug eines geborenen Selbstdarstellers, zeigt Bushidos Verhalten gegenüber den ehemaligen Musiksendern MTV und VIVA. Diese dürfen zwischen Klingeltonwerbung und Trash-Shows mit sofortiger Wirkung keine Videos des Rappers mehr zeigen. Ausgelößt wurde Bushidos MTV- und VIVA-Boykott durch die Ankündigung des MTV Programmdirektors Elmar Giglinger, seinen neuen Titel "Für Immer Jung" nicht mehr auf MTV zeigen zu wollen, weil Schlagerbarde Karel Gott nicht zum Sender passe. Stattdessen bot man unserem Multitalent aus Berlin an, seinen Hit auf VIVA laufen zu lassen, mit der Begründung, dass dies der Hit-Sender sei. Bushido zog daraufhin alle Register und kündigte die Zusammenarbeit mit den ehemaligen Musiksendern, weil er sich und vorallem seinem kongenialen Partner Karel Gott, sonst nicht mehr in die Augen sehen könne. Wenn das nicht wahre Liebe ist, Sarah Conner und Marc Terenzi sollten sich ein Beispiel an den beiden nehmen! Wer jedoch als Sieger bzw. Verlierer aus diesem Konflikt hervorgeht, ist offen. Denn Fakt ist: Bushido verliert eine Marketingplattform. Im Gegenzug verlieren die ehemaligen Musiksender einen quotenbringenden Goldesel. Die einzige Frage die bleibt, ist, ob solch ein rigoroses Verhalten auch vor YouTube möglich gewesen wäre.






















Traumpaar? Man stelle sich mal die Kinder vor!

Veröffentlicht in Satire

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post